Das Team unserer Expert*innen bietet Beratung und Unterstützung zu diesem Themenfeld (4):

Schule als Lebensraum (Schulkultur)

Schule ist nicht nur ein Arbeits- und Lernort, sondern auch ein Ort, an dem ein wesentlicher Teil des täglichen Lebens stattfindet. Daher ist es wichtig, eine wertschätzende schulische Gemeinschaft zu gestalten, in der jede*r auf allen Ebenen angemessen beteiligt wird.

   a) Wertschätzungskultur

Eine demokratische Schulkultur beinhaltet die Wertschätzung und Berücksichtigung von Vielfalt und Diversitätszugehörigkeiten aller Art. Die demokratische Schule wird in einem inklusiven Leitbild und Schulprofil angelegt und entwickelt. Inklusion bezieht sich hierbei auf sämtliche Diversitätszugehörigkeiten, insbesondere Herkunft, Religion, Geschlecht, Sprache, geistige und körperliche Beeinträchtigungen.

   b) Konflikt- und Kommunikationskultur

Die Konflikt- und Kommunikationskultur ist geprägt durch demokratische Werte und Kommunikationsformen. Dazu gehört eine ausgeprägte wertschätzende Feedbackkultur. Der konstruktive Umgang mit Konflikten wird durch ein transparentes Konfliktpräventions- und Interventionsprogramm und der Verankerung von Mediation auf allen schulischen Ebenen gewährleistet. Ferner sei ein Ombuds- und Beschwerdemanagement empfohlen.

   c) Beteiligungs- und Partizipationskultur

Das gemeinsame Arbeiten zu allen Themen ist ein Kernelement demokratischer Schulentwicklung und muss konzeptionell abgesichert werden.
Alle an Schule Beteiligten müssen unabhängig von ihren Diversitätszugehörigkeiten in angemessener Form (formell / informell) beteiligt werde. Das bedeutet, vielfältige Möglichkeiten zur Mitsprache, Mitgestaltung und Mitbestimmung zu erhalten. Darunter sind insbesondere auch Angebote für Eltern zur Beteiligung, zur gemeinsamen Fortbildung und zur Kooperation zu verstehen.
Praktische Ansätze sind z.B. die gemeinsame Entwicklung des Schulprofils (Schulvertrag, Leitbild) und gemeinsame Schulprojekte, wie z. B. Schulhof gestalten oder Absprachen zur Mediennutzung.

 

Unsere Berliner Berater-/Trainer*innen für das Themenfeld „Schule als Lebensraum (Schulkultur)“ sind

Angelika Eikel
Armin Scheffler
Christian Mohr
Diana Rychlik
Doris Hauptstein
Dr. Christa Schäfer
Gülcan Coskun
Julian Knop
Ketie Saner
Meike Dudde
Michael Hackenberger
Michael Siegel
Silka Riedel
Tobias Kill
Ulrike Kahn

Hinweis: Wir arbeiten prinzipiell im Tandem, für kleinere Gruppen oder größere Veranstaltungen können aber auch andere Absprachen getroffen werden.

 

… zur Kompetenzteam-Startseite

… zu den Themenbereichen

  1. Entwicklung demokratischer Kompetenzen
  2. Sozialer Zusammenhalt in Schulklassen und Gruppen
  3. Partizipation im Unterricht und neue Lernkulturen
  4. Schule als Lebensraum (Schulkultur)
  5. Entwicklung von Kooperation und Vernetzung (intern/extern)
  6. Demokratische Schulentwicklungsprozesse
  7. Entwicklung demokratischer Kompetenzen im außerschulischen Bereich (in Vorbereitung)

 

Da die DeGeDe kein geförderter Verband ist, ist die Fortbildungsleistung für die Expert*innen durch die Bildungseinrichtung selbst zu finanzieren. Wir unterstützen Sie bei der Beantragung.