Das Team unserer Expert*innen bietet Beratung und Unterstützung zu diesem Themenfeld (3):

Demokratische Partizipation im Unterricht und neue Lernkulturen

Um Demokratie für Kinder und Jugendliche erfahrbar zu machen, braucht es pädagogische Ansätze, die die Schüler*innen beim täglichen Lernen beteiligen, sie darin unterstützen und ihnen das Erleben von Anerkennung und Selbstwirksamkeit ermöglichen.

  a) Partizipation und Verantwortungsübernahme

Zur einer demokratiepädagogischen Unterrichtskultur, die Partizipation und Verantwortungsübernahme fördert, gehören der Klassenrat und das Lernen durch Engagement. Sie machen für die Schüler*innen Mitsprache, Mitbestimmung und Mitgestaltung an relevanten, lebensweltorientierten Fragen und Themen erlebbar.

   b) Lernformen

Zu den Lernformen, die Beteiligung und Mitgestaltung unterstützen, gehören neben einem individualisierten, differenzierten Lernen immer auch kooperative Lernformen (wie Peer Teaching/Peer Learning, Lernpat*innen), die zugleich ein inklusives, gemeinschaftliches Lernen und Verantwortungsübernahme fördern.

Durch Projektlernen an realen, lebensweltlichen Aufgaben kann ein tieferes Verständnis und Problembewusstsein für gesellschaftliche Themen gefördert werden; darüber hinaus sind Projekte und damit verbunden (diverse) Teams für die Schüler*innen Übungsfelder für selbstorganisiertes Lernen und konstruktive Zusammenarbeit.

   c) Benotung und Feedbackkultur

Durch die Vereinbarung individueller Lernziele kann Feedback differenziert, individuell und wertschätzend geäußert werden. Mithilfe von Entwicklungsgesprächen oder Lern-portfolios können Schüler*innen dazu angeleitet werden, sich selbst Ziele zu setzen, den Lernprozess sowie die Erreichung der eigenen Lernziele entwicklungsorientiert zu reflektieren. Dabei ist ein wertschätzendes und konstruktives Feedback von Lehrkräften ein wichtiges Kriterium für gelingendes Lernen und Motivation.

 

Unsere Berliner Berater-/Trainer*innen für das Themenfeld „Partizipation im Unterricht und neue Lernkulturen“ sind

Angelika Eikel
Armin Scheffler
Christian Mohr
Diana Rychlik
Doris Hauptstein
Dr. Christa Schäfer
Gülcan Coskun
Julian Knop
Ketie Saner
Meike Dudde
Michael Hackenberger
Michael Siegel
Silka Riedel
Tobias Kill
Ulrike Kahn

Hinweis: Wir arbeiten prinzipiell im Tandem, für kleinere Gruppen oder größere Veranstaltungen können aber auch andere Absprachen getroffen werden.

 

… zur Kompetenzteam-Startseite

… zu den Themenbereichen

  1. Entwicklung demokratischer Kompetenzen
  2. Sozialer Zusammenhalt in Schulklassen und Gruppen
  3. Partizipation im Unterricht und neue Lernkulturen
  4. Schule als Lebensraum (Schulkultur)
  5. Entwicklung von Kooperation und Vernetzung (intern/extern)
  6. Demokratische Schulentwicklungsprozesse
  7. Entwicklung demokratischer Kompetenzen im außerschulischen Bereich (in Vorbereitung)

 

Da die DeGeDe kein geförderter Verband ist, ist die Fortbildungsleistung für die Expert*innen durch die Bildungseinrichtung selbst zu finanzieren. Wir unterstützen Sie bei der Beantragung.