Publikationen

Die DeGeDe veröffentlicht Publikationen zu aktuellen demokratiepädagogischen Themen entsprechend ihre finanziellen Möglichkeiten. Diese Materialien werden für Multiplikator*innen der Bildungsarbeit herausgegeben. Geförderte Materialien können kostenlos herausgegeben werden. Diese sind dann entsprechend gekennzeichnet. Lediglich eine Versandkostenpauschale wird je Sendung berechnet.

1–9 von 36 Ergebnissen werden angezeigt

Von „A“ wie Anerkennung bis „Z“ wie Zivilcourage: Im „ABC der Demokratiepädagogik“ stellt die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. die wichtigsten Gedanken, Begriffe und Lernarrangements der Demokratiepädagogik vor. Die einzelnen Begriffe werden aus einer theoretischen und praktischen Perspektive erläutert. Medien- und Literaturempfehlungen zu jedem Begriff vereinfachen den Einstieg in eine tiefergehende Auseinandersetzung mit dem Thema.

Sie können die Publikation hier

0,00

Welche Zukunft wünschen wir uns? Wie kann Demokratiepädagogik die gesellschaftlichen und politischen Gestaltungsinteressen von Kindern und Jugendlichen unterstützen? In dem Kooperationsprojekt Creative Democracy. Wir gestalten Zukunft! entdeckten und erprobten die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e. V. und der Förderverein Demokratisch Handeln e. V. gemeinsam mit sechs beteiligten Modellschulen innovative demokratiepädagogische Change Tools, die es ermöglichen, die Demokratie als Lebens-, Gesellschafts- und Herrschaftsform zu gestalten.

Dieses Praxishandbuch enthält:

  • Projektleitfaden für Kinder und Jugendliche
  • Darstellung der einzelnen Change Tools mit Anleitungen, Tipps zur Umsetzung, Materialverweisen und weiterführenden Literaturempfehlungen

Das Handbuch richtet sich an Kinder und Jugendliche, Pädagog*innen und andere Interessierte.

Svenja Hackethal, Tania K. Klopsch & Christian Welniak (Hg.)
Change Tools. Handbuch für die demokratiepädagogische Praxis.

Sie können die Publikation hier kostenlos downloaden oder bestellen:

0,00

Warum ist Demokratiepädagogik gerade jetzt so wichtig? Die globale Covid-19-Pandemie hat gesellschaftliche Entwicklungen verstärkt, deren Bearbeitung einer starken Zivilgesellschaft bedürfen und verdeutlichen: Demokratiepädagogik muss in die Schule!

In der vorliegenden Publikation analysieren und problematisieren Expert*innen in ihren Beiträgen zunächst verschiedene Facetten aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen: Tendenzen der Entdemokratisierung, die Zunahme von Verschwörungserzählungen und (antiasiatischem) Rassismus, die Frage nach digitaler Teilhabe, digitalem Demokratielernen und demokratiepädagogischer Projektarbeit in Krisenzeiten. Dabei leiten die Autor*innen Handlungsmöglichkeiten für die pädagogische Praxis ab und zeigen, wie den Herausforderungen demokratiepädagogisch begegnet werden kann.

Anschließend wird das Kooperationsprojekt Creative Democracy. Wir gestalten Zukunft! mit den beteiligten Schulen und ihren spezifischen Projekten vorgestellt und reflektiert. Die dargestellten Modellprojekte sollen als Inspiration für die Umsetzung eigener demokratiepädagogischer Vorhaben dienen.

Svenja Hackethal, David Jeß, Tania K. Klopsch & Judith Schindler (Hg.)
Creative Democracy – Gemeinsam Zukunft gestalten!

Sie können die Publikation hier kostenlos downloaden oder bestellen:

0,00

Die Broschüre ist eine Sammlung der Grundsatzdokumente der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe). Sie gestattet einen Einblick in die Philosophie der DeGeDe . Neben dem Gründungsdokument, dem "Magdeburger Manifest", dem Arbeitspapier zur Demokratiepädagogik in der Einwanderungsgesellschaft sowie dem Selbstverständnis und der Selbstdarstellung der DeGeDe wird die Wirkungsmöglichkeit transparent. Es lohnt sich, einen Blick in die Broschüre zu tun.

2,00

Der Flyer "Demokratie erfahrbar machen" stellt in aller Kürze die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik, genauer ihre Ziele und Aufgaben vor.

Hinweis: Aus Ressourcengründen versenden wir max. 10 Flyer pro Bestellung.

0,00

Das Selbstverständnis der DeGeDe ist in einem Konsensverfahren auf der Mitgliederversammlung 2020 verabschiedet worden und beschreibt die inhaltliche Ausrichtung als Beitrag zur Weiterentwicklung der Demokratie durch Bildung. Sind Sie neugierig geworden? Dann lesen Sie unser

Selbstverständnis online (Doppelblatt)  oder

Broschüre (Broschüre)

0,00

Erfolgreiche Deeskalation braucht Wissen über Eskalation. Hier können Pädagog*innen und Kinder und Jugendliche gemeinsam lernen und Auswege aus der Gewaltspirale entwickeln.
Wir danken Friedrich Glasl und Helga Neumann für ihre Unterstützung bei der Entwicklung der Illustrationen und Texte.

Mit Hilfe von 9 Cartoons des Illustrators KM Grebe kann die Konflikttheorie nach Friedrich Glasl anschaulich gemacht und nachvollzogen werden.

Das Lernmaterial ist eine Kooperation von der DeGeDe, das Konflikthaus sowie von Kerstin Lück und Tessa Bertram

Wir empfehlen die Reflexion der Eskalationsstufen mit folgenden Auswertungsfragen

20,00

Die Reihe „Demokratiepädagogik & … – Facetten der Demokratiebildung“ zeigt inhaltliche und konzeptionelle Bezüge zwischen der Demokratiepädagogik und benachbarten Bildungsfeldern auf. Sie gibt Anregungen, wie die Ansätze und Konzepte ineinandergreifen und zusammenwirken können.

Der Flyer beschreibt Bildung gegen Rechtsextremismus als zentrales Themenfeld der Demokratiepädagogik und illustriert den didaktischen Dreiklang "Wahrnehmen, Deuten, Handeln" in der pädagogischen Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus.

Er ist in Kooperation mit der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) entstanden.

Sie können die Publikation hier kostenlos downloaden oder bestellen:

0,00

Die Reihe „Demokratiepädagogik & … – Facetten der Demokratiebildung“ zeigt inhaltliche und konzeptionelle Bezüge zwischen der Demokratiepädagogik und benachbarten Bildungsfeldern auf. Sie gibt Anregungen, wie die Ansätze und Konzepte ineinandergreifen und zusammenwirken können.

Das Faltblatt beschäftigt sich mit Überschneidungen von Demokratiepädagogik und der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE): „Das gemeinsame Zielbild von BNE und Demokratiepädagogik ist der gestaltungskompetente Mensch, der Verantwortung für sich und für sein Umfeld übernimmt“.

Das Faltblatt ist in Kooperation mit dem Global Goals Curriculum e.V. entstanden.

Sie können die Publikation hier kostenlos downloaden oder bestellen:

0,00