Didaktisches Arbeitsmaterial zum Dokumentarfilm “Nach Parchim”

0,00

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 10 Werktage

+++ Das Arbeitsmaterial finden Sie hier in Kürze +++

Das Material richtet sich Pädagog*innen, die im schulischen oder außerschulischen Bildungskontext mit dem Dokumentarfilm “Nach Parchim” arbeiten möchten. Es ist für Jugendliche und junge Erwachsene ab der 8. Klassenstufe geeignet.

Ein Junge und eine alte Dame, zwei Geflüchtete in einer Kleinstadt in Deutschland: die 91-jährige Ulla floh mit 19 aus Ostpreußen. Der 7-jährige Moner ist 2015 aus Syrien im  mecklenburgischen Parchim angekommen und wartet auf seine Eltern. Ulla ist Bewohnerin eines Alten- und Pflegeheims, Moner besucht die Grundschule. Sie blickt auf ein langes Leben zurück, er steht noch an dessen Beginn und lernt neugierig die neue Sprache „Deutsch“, spielt mit Freunden oder besucht den Schwimmunterricht. Im Kurzfilm „Nach Parchim“ von Johanna Huth und Julia Gechter werden die Geschichten von Ulla Struck und Moner zu einer gemeinsamen Erzählung verwoben. Eingebettet in Alltagsszenen berichten Protagonistin und Protagonist von ihren Erfahrungen auf der Flucht und ihrer ersten Zeit in Parchim. Dabei bricht der Film mit der sonst üblichen Berichterstattung über geflüchtete Menschen: Moner und Ulla Struck werden in ihrem normalen Alltag gezeigt, nicht in Ausnahmesituationen. Die Szenen sind nicht stereotyp oder mit Symbolen überladen und beide Personen bieten durch ihre authentische Darstellung Möglichkeiten zur Perspektivenübernahme und zum empathischen Einfühlen in die von ihnen geschilderten Erfahrungen und Situationen.

Die Publikation bietet Bausteine und Materialien zu folgenden Themen:
Filmerschließung
Flucht und Asyl
Fremdsein, Vorurteile, Diskriminierung
Deutschland als Migrationsgesellschaft

Zum Download des Films “Nach Parchim”.
Zum Download des Interviews mit den Filmemacherinnen von “Nach Parchim”.

Das Arbeitsmaterial ist ein Kooperationsprojekt der DeGeDe mit dem Pädagogisch-Theologisches Zentrum der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (ptz), der Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland, der Evangelischen Schulstiftung in der EKD sowie Huth und Gechter GbR.

Jetzt Mitglied werden!

Die DeGeDe lebt von Menschen, die sich für Demokratiepädagogik engagieren.

Machen Sie jetzt mit!

Mehr erfahren

Kontakt

Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V.

Müllerstr. 156a Aufgang 4
13353 Berlin

E-Mail: info@degede.de
Telefon: +49 (0)30 28045134