Digital Democracy

Deine Perspektive auf digitale Beteiligung zählt!

Online sind wir schon lange – auf Insta, Snapchat, Youtube und mehr. Manche richtig viel, andere eher weniger. Mit Covid-19 haben wir mit unglaublicher Geschwindigkeit noch viel mehr Dinge in die Online-Welt verlagert: Schule, Vereine Hobbys.  

Wir möchten mit dir, Jugendlichen, jungen Erwachsenen, und mit Ihnen, Multiplikator*innen der Kinder- und Jugendbildung, Beteiligung und Demokratiebildung,  herausfinden, was wir aus dieser Zeit lernen und wie wir in Zukunft unsere (Online-Welt noch besser und zugänglicher gestalten können. 

 

Mit hohem Tempo in die Digitalität

Wir möchten herausfinden: Was ist dabei gut gelaufen, was muss besser werden? Wann haben Online-Diskussionen funktioniert und wann hatten  junge Menschen das Gefühl, sich gut beteiligen zu können? Welche Themen sind von Bedeutung? Im Projekt Digital democracy halten wir fest, was praktikabel ist und Spaß bringt, wie eine gute Demokratiebildung, Diskussion und gemeinsames Entscheiden online aussehen kann und was wir als Pädagog*innen besser machen müssen.  

So schnell wie noch nie haben Schulen, Behörden, Vereine und auch Freundeskreise ihr Leben in die digitale Welt verlagert: Videokonferenzen, Lernvideos, gemeinsames Gedankenteilen im Online-PAD. Uns hat beeindruckt, wie erfinderisch und neugierig viele Menschen waren. Manches hat richtig gut funktioniert aber an manchen Stellen haben Online-Angebote auch unsere digitalen Defizite aufgezeigt. Sei es, weil gute Hardware oder ein schneller Internetzugang fehlt oder weil Programme, die wir benutzten, unseren Datenschutzanforderungen nicht genügen. Und wir mussten auch feststellen, dass es für Menschen unterschiedlich leicht ist, Online im Kontakt zu bleiben. 

Projektablauf

Wir werden auf drei digitale Konferenzen zusammen herausfinden, was wir uns unbedingt bewahren sollten und welche Hinweise, Tipps, Themen und Forderungen junge Menschen an Pädagog*innen und Erwachsene Begleiter, die digitale Räume gestalten, haben. Die erste Konferenz wird von uns geplant und gestaltet. Die zweite und dritte Konferenz wird mit jungen Menschen zusammen durchgeführt. Alle Konferenzen finden digital statt.

  • 1. Konferenz: 24.09.2020 - 17:00 bis 19:30 Uhr zum Thema "Wie geht eigentlich Digitalität? Deine Erfahrungen aus der Covid-Zeit! "
  • 2. Konferenz: 02.11.2020 - 17:00 bis 19:30  Uhr zum Thema "Digitale Räume ansprechend gestalten – wie wir es schaffen, möglichst viele zu erreichen!"
  • 3. Konferenz: 03.12.2020 - 16:00 bis 19:30 Uhr zum Thema "Gemeinsam in der Digitalen Welt. Austausch zwischen jungen Menschen und Erwachsenen zu digitalem Lernen, Beteiligen und Austauschen."
Konferenz 1: Wie geht eigentlich Digitalität? Deine Erfahrungen aus der Covid-Zeit!

24.09.2020 - 17:00 bis 19:30 Uhr via Zoom.

Wir laden dich, junge Menschen zwischen 12 und 27 Jahren ein, mit uns auf das geschehene zu schauen: Wie habt ihr die Covid-19-Zeit erlebt? Wie hat für euch Bildung digital stattgefunden? Wie konntet ihr euch digital beteiligen? Was müssen Erwachsene, Organisationen und Strukturen besser machen, was war schon gut? Wo konntet ihr die Themen besprechen, die für euch in dieser Zeit wichtig waren? 

Eine Anmeldung ist ab Ende August auf unserer Website möglich.  

Konferenz 2: Digitale Räume ansprechend gestalten – wie wir es schaffen, möglichst viele zu erreichen!

02.11.2020 - 17:00 und 19:30
Für manche hat das Lernen, Diskutieren und Arbeiten online richtig gut funktioniert. Andere hatten wenig oder keinen Zugang, sind nicht richtig mitgenommen wurden oder hatten nicht die Geräte, die gefordert waren. Für eine
echte Beteiligung in der digitalen Welt müssen wir jedoch mehr Leute erreichen und dafür gute Angebote schaffen. Mit dir wollen wir herausfinden: Was müssen wir tun um möglichst viele junge Menschen online anzusprechen und mitzunehmen?  

 Diese Konferenz findet online statt und wird mit jungen Menschen zusammen geplant und durchgeführt. Eine Anmeldung ist ab Oktober auf unserer Website möglich.  

Konferenz 3: Gemeinsam in der Digitalen Welt. Austausch zwischen jungen Menschen und Erwachsenen zu digitalem Lernen, Beteiligen und Austauschen.

03.12.2020 - 16:00 bis 19:30 Uhr

Erwachsene an Schulen, in der Verwaltung und in Organisationen sollen von euren Meinungen hören, damit wir alle digitale Bildung und Beteiligung besser machen können. Junge Menschen können hier nochmal von Älteren hören, wo für sie Herausforderungen und Probleme bei der Umsetzung lagen und gemeinsam an einer Lösung für gemeinsame Digitalität arbeiten.  

Diese Konferenz ist für erwachsene Multiplikator*innen und junge Menschen. Sie wird gemeinsam mit jungen Menschen geplant und durchgeführt. Die Konferenz findet online statt. Eine Anmeldung ist ab November auf unserer Website möglich.  

Beteilige dich!

Unser Projekt lebt vom Mitmachen! Wir brauchen deine Erfahrungen, deine Ideen und deine Kritik um digitale Zukunft zu gestalten. Ebenso sprechen wir erwachsene Multiplikator*innen an, die sich mit jungen Meinungen auseinandersetzten möchten, oder jungen Menschen ermöglichen wollen, sich an unseren Diskussionen zu beteiligen.  

Um mit uns gemeinsam an digitaler Demokratie zu arbeiten, könnt ihr mit uns ins Kontakt treten. Mehr Infos findet ihr ab jetzt auf der Website http://bbbe.bildungdemokratie.de! Dort finden sich Aktivitätenberichte, Einladungen zu den Konferenzen und ab Dezember unsere Erfahrungen und Tipps.  

Für Fragen und Mitmachen sind wir ansprechbar über: digitaldemocracy@degede.de

Julian Knop

Julian Knop

Ansprechperson für das Projekt, externe Beratung

Trainer und Berater zu den Themen Demokratie, Beteiligung und Vielfalt. Mediator. Mitgründer des Kollektivs stuhlkreis_revolte.

E-Mail: julian.knop@degede.de

Dr. Rebekka Bendig

Dr. Rebekka Bendig

Vorstand Landesverband Berlin-Brandenburg

Landesvorstand Berlin-Brandenburg DeGeDe, Ansprechpersonen für das Landesbündnis „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“

Mailadresse: rebekka.bendig@degede.de

Ulrike Kahn

Vorstand Landesverband Berlin-Brandenburg

Landesvorstand Berlin-Brandenburg DeGeDe, Ansprechpersonen für das Landesbündnis „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“
Mailadresse: digitaldemocracy@degede.de

Neuigkeiten zum Projekt