Inklusion

Zeigt alle 6 Ergebnisse

Von „A“ wie Anerkennung bis „Z“ wie Zivilcourage: Im „ABC der Demokratiepädagogik“ stellt die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. die wichtigsten Gedanken, Begriffe und Lernarrangements der Demokratiepädagogik vor. Die einzelnen Begriffe werden aus einer theoretischen und praktischen Perspektive erläutert. Medien- und Literaturempfehlungen zu jedem Begriff vereinfachen den Einstieg in eine tiefergehende Auseinandersetzung mit dem Thema.

Sie können die Publikation hier

0,00

Die Reihe „Demokratiepädagogik & … – Facetten der Demokratiebildung“ zeigt inhaltliche und konzeptionelle Bezüge zwischen der Demokratiepädagogik und benachbarten Bildungsfeldern auf. Sie gibt Anregungen, wie die Ansätze und Konzepte ineinandergreifen und zusammenwirken können.

Sozialräume bieten Orte der Übung demokratischer Auseinandersetzung und Konfliktbearbeitung. Mobile Beratung für Demokratieentwicklung unterstützt Akteure des Gemeinwesens dabei, sich der Herausforderung einer sich diversifzierenden Welt zu stellen und Demokratie als Herrschafts-, Gesellschafs- und Lebensform in der Einwanderungsgesellschaf neu und inklusiv zu denken. In der kommunalen Demokratieentwicklung treffen dabei Ansätze der Demokratiepädagogik, mobiler Beratung und außerschulischer politscher Bildung für Demokratie zusammen.

Der Flyer ist in Kooperation mit dem Mobilen Beratungsteam Berlin für Demokratieentwicklung der Stiftung SPI entstanden.

Sie können die Publikation hier kostenlos downloaden oder bestellen.

0,00

Die Reihe „Demokratiepädagogik & … – Facetten der Demokratiebildung“ zeigt inhaltliche und konzeptionelle Bezüge zwischen der Demokratiepädagogik und benachbarten Bildungsfeldern auf. Sie gibt Anregungen, wie die Ansätze und Konzepte ineinandergreifen und zusammenwirken können.

Der Flyer zeigt auf, wie die Beziehung zwischen demokratische Schulentwicklung und Inklusion auf und beschreibt die Herausforderungen.

Er ist in Kooperation mit dem Projekt „Inklusionsdidaktische Lehrbausteine“ (IDL) an der Ludwig-Maximilians-Universität München, das im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert wird.

Sie können die Publikation hier kostenlos downloaden oder bestellen:

0,00

Der Film kann kostenlos über den Warenkorb (s. unten) für nicht-kommerzielle Anlässe im Bildungsbereich heruntergeladen werden. Dazu ist ein Stichwort als Verwendungszweck (aus statistischen Gründen) in das Leerfeld einzugegeben. Sie erhalten dann eine Mail mit Bestätigung und Downloadlink.

Zur Filmbeschreibung

Zu den Interviews mit den Filmemacherinnen von "Nach Parchim"

Zum didaktischen Arbeitsmaterial zum Film "Nach Parchim"

0,00

Im Interview (7 Min.) berichten die Filmemacherinnen Johanna Huth und Julia Gechter über die Entstehung des Kurzfilms "Nach Parchim". Sie sprechen darüber, was den Anstoß zum Film gab, welche Beziehung sie zu dem Protagonisten und der Protagonistin entwicklt haben, über die Resonanzen zum Film und was sie beim Dreh am stärksten berührt hat.

Zum Films "Nach Parchim"
Zum didaktischen Arbeitsmaterial zum Film "Nach Parchim"

0,00

Die Broschüre "Menschen- und Kinderrechtsbildung mit geflüchteten Kindern- und Jugendlichen" ist eine demokratiepädagogische Handreichung zum pädagogischen Wirken mit (geflüchteten) Kindern und Jugendlichen.

4,50