Publikationen

Die DeGeDe veröffentlicht Publikationen zu aktuellen demokratiepädagogischen Themen entsprechend ihre finanziellen Möglichkeiten. Diese Materialien werden für Multiplikator*innen der Bildungsarbeit herausgegeben. Geförderte Materialien können kostenlos herausgegeben werden. Diese sind dann entsprechend gekennzeichnet. Lediglich eine Versandkostenpauschale wird je Sendung berechnet.

Es werden 10–18 von 18 Ergebnissen angezeigt

Der Flyer "Demokratie erfahrbar machen" stellt in aller Kürze die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik, genauer ihre Ziele und Aufgaben vor.

Hinweis: Aus Ressourcengründen versenden wir max. 10 Flyer pro Bestellung.

0,00

Der Klassenrat  ist eines der ältesten Mitbestimmungsinstrumente in Schulen und hat dennoch nichts von seiner Aktualität verloren. Wenn einmal in der Woche für eine Stunde die Jugendlichen einer Klasse die Agenda bestimmen können und Zeit erhalten, über ihre Anliegen, Probleme und Projekte zu sprechen, bieten sich viele Gelegenheiten, Verantwortung zu übernemen. Sie können demokratische Diskussions- und Entscheidungsprozesse einüben, die die Lern- und Schulkultur der gesamten Schule positiv beeinflussen.

Der Flyer gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Merkmale und den Ablauf des Klassenrats. Mehr Informationen erhalten Sie in den weiteren Klassenratsmaterialien der DeGeDe.

Hinweis: Aus Ressourcengründen versenden wir max. 10 Flyer pro Bestellung.

0,00

Demokratiepädagogische Unterrichts-, Lern- und Schulentwicklung kann auf ein nützliches Instrument zurückgreifen - auf den von fünf Landesinstituten, dem Förderverein Demokratisch Handeln und der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik entwickelten Katalog:
"Merkmale demokratiepädagogischer Schulen".

Die vorliegende Publikation fußt auf dem Austausch zwischen Expertinnen und Experten auf mehreren Fachtagungen.  Nunmehr liegt es in der Verantwortung der Bundesländer, das Ergebnis auf ministerieller Ebene, in der Kooperation der Landesinstitute, gemeinsam mit  Projekten und Initiativen der Zivilgesellschaft und der Stiftungswelt in der Praxis wirksam werden zu lassen.

Sie können die Publikation hier kostenlos downloaden oder bestellen:

2,00

Diese Broschüre dient als Einführung in den Klassenrat für Pädagog_innen. Auf knapp 30 Seiten wird der Ablauf und die Rollen im Klassenrat vorgestellt, darüberhinaus beinhaltet sie viele Anregungen für die Umsetzung und erklärt den demokratiepädagogischen Hintergrund. Sie dient als Anregung für die eigene pädagogische Praxis und bietet eine hilfreiche Sammlung für Pädagoginnen und Pädagogen, die neu mit dem Klassenrat anfangen, oder ihr wissen vertiefen möchten.

2,00

Das Miniset ist eine kleine Variante des Starterset Klassenrat plus, es enthält:

  • Aufgabenkarten für die Beauftragten
  • Lanyards für die Beauftragen
  • Klassenrat Miniguide
  • Flyer zu "Partizipation" und "Demokratie"

15,00

Starterset plus ist hilfreich für die Einführung des Klassenrats. Es enthält:

  • Aufgabenkarten für die Beauftragten
  • Lanyards für die Beauftragen
  • Plakate die zum Gelingen des Klassenrats beitragen
  • ein Klassenratsbuch
  • hilfreiche Materialien und Videos
  • Klemmbretter als Unterlage zum Schreiben des Protokolls und des Feedbackbogens
  • Gesprächsball, der die Kommunikation stützt
  • CD-ROM mit Filmen, Materialien und Kopiervorlagen;
  • Tasche zur Aufbewahrung

55,00

Die Broschüre "Menschen- und Kinderrechtsbildung mit geflüchteten Kindern- und Jugendlichen" ist eine demokratiepädagogische Handreichung zum pädagogischen Wirken mit (geflüchteten) Kindern und Jugendlichen.

4,50

Vom SV-Bildungswerk

Ein Quartett mit 32 verschiedenen Methoden für den Einsatz in Seminaren, im Unterricht oder für sich selbst. Der Methodenkoffer, mit dem man auch noch spielen kann.

5,00

Seit 2015 verleiht die DeGeDe gemeinsam mit Kooperationspartnern den Preis „DemokratieErleben.Preis für demokratische Schulentwicklung“. Er richtet sich an Schulen, die Demokratiepädagogik übereinzelne Projekte hinaus in ihrer Lern- und Schulkultur verankern und entwickeln. Der Preis zeichnet Schulen aus, die Kinder und Jugendliche in herausragender Weise darin fördern, aktiv und verantwortlich ihr Leben und ihre Zukunft in einer demokratischen und pluralistischen Gesellschaft zu gestalten.

Der Preis wird in einem zweijährigen Rhythmus ausgeschrieben und verliehen. Interessierte Lehrer*innen und Schüler*innen bewerben sich mit einem umfangreichen Portfolio. Im Verlauf ihres Bewerbungsprozesses werden sie von regionalen Berater*innen (vgl. www.demokratieerleben.de/ derpreis) unterstützt. Die Auswahl ausgezeichneter Schulen erfolgt von einer Jury, die aus demokratie- pädagogischen Expert*innen besteht. Laudator*innen würdigen das Engagement der Preisträger.
Der Preis steht unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Gesine Schwan und Prof. Dr. Wolfgang Edelstein.

In der vorliegenden Dokumentation wird das Konzept des Preises ausführlich vorgestellt. Sie gibt Einblicke in das Bewerbungsverfahren sowie in die Öffentlichkeitsarbeit der beiden bisher stattgefundenen Ausschreibungen. Zudem wird das Programm der Preisverleihungen vorgestellt. Die Laudationes verdeutlichen das Engagement der bisher ausgezeichneten sechs Schulen. Eine explorative Auswertung beider Ausschreibungen zeigt Entwicklungstendenzen sowie Potentiale und Möglichkeiten demokratischer Schulentwicklung.

Sie können die Publikation hier kostenlos downloaden.

0,00