Kategorie: Qualifizierung

Die Klassenratsinitiative Berlin-Brandenburg gestaltet Einführungsfortbildungen für Oberschulen nach dem Peereducation-Prinzip. Die Fortbildung wird grundsätzlich durch Trainer*innen für die Pädagog*innen sowie durch Jugendliche für die Schüler*innen konzipiert und durchgeführt. Da die erste Generation Peertrainer*innen aus dem Alter der Jugendlichen herausgewachsen ist, werden in diesem Seminar eine zweite Generation Jugendlicher als Trainer*innen ausgebildet, damit diese gemeinsam mit den Trainer*innen für die Pädagog*innen die Berlinweite Klassenratsfortbildungen "Team7 " anbieten können.

1. Ausbildungstag

am 23.05.2018

von 10:00 – 16:00 Uhr

Am ersten Ausbildungstag geht es in erster Linie um das Kennenlernen, die Einführung der Peertrainer*innen in die Klassenratsmethode und ihre Rolle als Peertrainer*in.

Teamer*innen der Ausbildung waren: Gülcan Coskun (DeGeDe e.V. / Devi e.V.), Georg Mastritsch (Befu e.V.), Michael Kunsmann (FEZ Berlin)

Die Peertrainer*innen zeigen sich sehr motiviert und interessiert und haben Freude an den interaktiven Methoden. Die Gruppe setzt sich zusammen aus 9 Jugendlichen verschiedener Berliner Schule. Sie sind zwischen 14 und 20 Jahre alt. Auch wenn die Vorkenntnisse sehr unterschiedlich sind, sind alle durch die interaktiven Methoden der Trainer*innen von Anfang an einbezogen. Durch die wertschätzende Arbeitsatmosphäre wuchs bereits am Ende des Tages die Gruppe zusammen und das Feedback war sehr positiv. Die Jugendlichen , die den Klassenrat neu entdeckten - da einige von ihnen den Klassenrat in ihrern Schulen noch nicht eingeführt haben, sind überzeugt von der Methode. Alle äußern den Wunsch im September auf der Team7-Veranstaltung das erste Mal zu teamen.

Hier noch eine Übersicht über die bearbeiteten Themen:

visualisierter Ablaufplan zum Klassenrat „Der Weg zum Klassenrat“,  Erwartungsabfrage der Peertrainer*innen (s. Foto), Soziometrie zum Thema Mitbestimmung (Einstieg ins Thema), Einführung in die Grundlagen der Moderation, Briefing für die Team7-Veranstaltung, Teilnehmende werden für demokratische Elemente sensibilisiert und können den Demokratiebegriff einordnen, Selbstreflexion eigener Erfahrungen mit Mitbestimmung/Teilhabe im Alltag, die Teilnehmenden lernen den Klassenrat selbstständig durchzuführen, Simulation und Auswertung Klassenrat, letztlich reflektieren die Teilnehmenden die Klassenratsmethode.

2. Ausbildungstag

am 06.06.2019

von 10:00 – 16:00 Uhr

Am zweiten Ausbildungstag liegt der Fokus auf der Vorbereitung der Schüler*innen für die Workshops auf der Team7-Veranstaltung. Ziel ist es, dass alle Peertrainer*innen am Ende des Fortbildungstages wissen, wie sie den "Schülerinnen und Schüler-Workshop" gestalten.

Morgens stellen die Peertrainer*innen eine von ihnen eigenständig ausgewählte Methode vor und leiten sie das erste Mal in der Gruppe an. Die Peertrainer*innen zeigen sich sehr kreativ, die Mehrzahl der Peers haben eine Methode aus der zur Verfügung gestellten Methodensammlung ausgewählt und für sich individuell angepasst.

Nachmittags entdecken die Teilnehmenden theaterpädagogische Methoden, die sie zunächst selber erfahren, um sie anschließend mit den Schüler*innen im Workshop anzuwenden. Die Gruppe hat viel Freude an der Bewegung und ist sehr interessiert. Sie erkennen, dass sie als Peertrainer*innen eine Vorbildfunktion haben. Von einigen Peertrainer*innen wird die Aufgabe die Schüler*innen am Nachmittag am Ball zu halten als herausfordernd empfunden, sie äußern den Wunsch den Schüler*innen-Workshop zu zweit zu teamen. Der Vorschlag wurde aufgegriffen, dass die Jugendliche als  Peertrainer*innen zu zweit den Schüler*innen-Workshop im September anleiten. Dieser Wunsch wird an die Klassenratsinitiative weitergeleitet, damit die Organisator*innen der Team7-Veranstaltung im September dies entsprechend organisieren. Die angehenden Peertrainer*innen haben am Ende des Tages eine Idee, wie sie den Workshop durchführen und freuen sich darauf, andere Schüler*innen mit dem Klassenrat bekannt zu machen, damit diese den Klassenrat in ihren Schulen mit einführen können.

Jetzt Mitglied werden!

Die DeGeDe lebt von Menschen, die sich für Demokratiepädagogik engagieren.

Machen Sie jetzt mit!

Mehr erfahren

Kontakt

Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V.

Müllerstr. 156a Aufgang 4
13353 Berlin

E-Mail: info@degede.de
Telefon: +49 (0)30 28045134